Problematiken beim Reisanbau

  • chemische Pestizide

  • künstliche Düngemittel

  • chemische Fungizide

Reis gilt als eines der gesündesten Lebensmittel, da er je nach Anbaumethode viele verschiedene Mineralstoffe, Vitamine und Aminosäuren enthält, welche für den Menschen essentiell sind. Jedoch wird mit steigender industrieller Landwirschaft die Problematik bezüglich Pestizid-, Fungizid- sowie Düngemittelbelastung immer kritischer. Diese gelangen über das Grundwasser in die umliegende Gebiete und kontaminieren so auch die nicht industriell bewirtschafteten Anbaugebiete. Das führt zu weitreichenden gesundheitlichen Problemen für Mensch und Umwelt.

Unsere Anbaumethoden

Wie wir uns vom industriellen Anbau abheben

Um die Kontamination unserer Anbaugebiete durch verseuchtes Grundwasser
zu vermeiden, haben wir verschiedene Lösungen konzipiert.

Unsere Saatgut - Anbaugebiete

Unsere Produktionsgebiete

Qualität durch Kontrolle

Wasserfilteranlage

Um die Reispflanzen mit sau­be­ren Grund­was­ser zu ver­sorgen, wird es zuerst durch Dop­pel­fil­tra­ti­on von schäd­li­chen Be­stand­tei­len be­freit.

Dies er­möglicht den Bau­ern auch eine sichere Was­ser­ver­sor­gung für ihren Pri­vat­be­darf.

PH-Wert Wasserkontrolle

Beginnend bei der Keimung des Rei­ses bis zur Ernte kon­trol­lie­ren die Bau­ern
den PH-Wert des Was­sers. Dieser soll­te idea­ler­wei­se bei 7 liegen.

Bioalternativen statt Chemiekeulen

Die Pflanzen werden periodisch auf Schäd­lings­be­fall kon­tol­liert und bei Bedarf wenden die Bau­ern rein na­tür­li­chen und bio­lo­gisch ab­bau­ba­re Schäd­lings­be­kämp­fungs­mit­tel an. Deren Her­stel­lung sowie die Her­stel­lung von na­tür­li­chen Dün­ge­mit­teln werden im Rah­men unseres Bil­dungs- und Schu­lungs­pro­gramm von den Bau­ern er­lernt und pra­xis­nahe an­ge­wandt.

Stichproben

Es werden regelmässige Stichproben durch Schweizer- oder Europäische Institute durchgeführt, bei denen der Reis auf seine Schadstoffbelastung geprüft wird.